Dieser Film erklärt am Beispiel einer Erdgasheizung wie Strom aus der Heizung funktioniert. Auch andere Wärmequellen wie Flüssiggas können mit marktgängigen Anlagen eingesetzt werden. Aufwendiger ist die Beheizung mit Biogas, Holz, Solar- oder Erdwärme. Für die meisten Anwender wird allerdings Erdgas in Frage kommen. Für diesen Energieträger werden derzeit auch die meisten Anlagen ausgelegt.



Die Energiebilanz zeigt wie der Vorteil zu Stande kommt.

KWK Prinzip BMU Copy Copyright BMU


Beide Erzeugungsarten „Kraftwerk“ auf der rechten Seite und „BHKW“ auf der linken Seite erzeugen 90 Einheiten Strom und Wärme für ein Haus. Beim BHKW wird nur eine Verbrennung mit Abgas erzeugt und 90-100% des Brennstoffs wird in Nutzenergie umgewandelt. Bei der getrennten Stromerzeugung und Heizung geht die Abwärme aus der Stromerzeugung verloren. Es werden 62 Einheiten mehr Primärenergie benötigt. Dies entspricht einem Verlust von 45% des eingesetzten Brennstoffs.

Energiepreise - 2011 Copyright ZWS

Die Preisentwicklung der verschiedenen Energieträger macht deutlich, dass sich Investitionen in effiziente Anlagen wie Pellet Heizungen und BHKWs in steigendem Maße rechnen können. Die Wende in der Energiepolitik wird diese Tendenz eher noch verstärken.

Das BHKW Prinzipschema erklärt wie eine stromerzeugende Heizung aufgebaut ist.


bhkw

Beim BHKW treibt meist eine Maschine/Motor einen Generator, der elektrischen Strom erzeugt. Die Abwärme der Abgase wird entzogen und über einen Wärmetauscher der Heizung/dem Warmwasser zugeführt. Der Strom wird mit einem Wechselrichter für das Netz aufbereitet und im Haus verbraucht oder verkauft. Auf der nächsten Seite wird erklärt wie man die Anlagengröße auswählt.